Geschichte des DO-IN
Das DO-IN hat seine Wurzeln im DaoYin (China), einem Weg zu Gesundheit und Langlebigkeit aus dem Osten. DO-IN-Übungen sind lt. Überlieferung der Ursprung aller körperlichen, seelischen und geistigen Übungen, die sich heute in vielen Formen des Yoga, Qigong, Tai-Chi sowie in Meditationen usw. wieder- finden.  Unter DO-IN versteht man das japanische Meridian-Yoga. Die Übungsabfolge spiegelt die Wandlungsphasen der 5 Elemente. Das heißt, es gibt für jedes Element und somit für jedes Organpaar Meridiane ein bis zwei Übungen. Im Zentrum steht die Bewegung und Reinigung der Organe. Gefässe und Nerven werden aktiviert sowie die Schwingung bis ins Organ hineinübertragen.
Spezielle Dehnungen öffnen bestimmte Körperbereiche, lösen Verspannungen im Gewebe und der Muskulatur und wirken bis tief in die Organe. Die Energieleitbahnen (Meridiane) werden aktiviert, Atemblockaden gelöst und die Selbstheilungskräfte angeregt. Dadurch fühlen wir uns gestärkt, ausgeglichener und lebendiger. Die Übungen haben positive Auswirkungen auf Stimmung, Schlaf, Verdauung, Abwehrkräfte, Kreislauf, Nervensystem und Bewegungsapparat. Das DO-IN besteht in der Regel aus einer Kombination aus Bewegungs- und Atemübungen, Selbstaktivität Klopf-, Knet- und Dehnungstechniken. Dadurch wird Harmonie und Ausgeglichenheit in das körpereigene Energiesystem gebracht. Entspannende Schlussmeditationen verhelfen zur innerer Ruhe und Stärke. Körper, Geist und Seele werden harmonisiert. Die meisten der angebotenen DO-IN-Übungen können bestens in den Alltag integriert werden. In einer Gruppe machen die Übungen aber mehr Spaß und auch die Motivation ist grösser dies auch durchzuführen regelmäßig. DO-IN-Übungen haben eine anregende und ausgleichende Wirkung auf unsere Lebensenergie, unterstützen die seelisch-geistige Entwicklung und psychische Harmonie. DO-IN-Übungen fördern dadurch die Gesundheit und das Wohlbefinden. Mithilfe dieser behutsamen und „ganzheitlichen“ Übungen für Körper, Geist und Seele können Sie gezielt Einfluss auf Disharmonien (Blockaden) im Energiefluss nehmen. Es wird die eigene Achtsamkeit und Atemqualität gestärkt, Ihre Lebensfreude und Ihr Wohlbefinden, die Beweglichkeit gefördert und innere wie auch äußere Spannungen gelöst. Einfache und wirkungsvolle DO-IN-Übungen für die Elemente Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall (TCM)  stellen in meinen Einheiten  die Balance und Harmonie zwischen den einzelnen Elementen her, die „goldene Mitte“ wird gestärkt. Damit wird die Gesundheit in vielerlei Hinsicht gefördert wie auch z. B. die Stressbewältigung, Nacken- und Rückenverspannungen, Schlaf- Verdauungsstörungen verbessert. Es wird mithilfe der DO-IN-Übungen das Allgemeinbefinden gesteigert mit Übungen z. B. zur Stärkung des  hormonellen Haushalts, Stoffwechsels etc. Individuelle Erscheinungen wie Müdigkeit, Wechselbeschwerden, depressive Verstimmungen etc. können dadurch ebenfalls verbessert werden.

 

Alle Übungen finden unter Einhaltung der eigenen Körpergrenzen statt. Achtsamkeit in der Bewegung sowie die Konzentration auf das Erspüren des Energieflusses werden geschult. Diese sanften, meditativen und zugleich sehr effektvollen Übungen sind geeignet für alle Altersgruppen auch Pensionisten sind herzlich willkommen. 

 

 

Trainingsort: Gewerbepark Ebreichsdorf 

Einheitspreis: 60 Min je 15€ 

11er Block: 150€ 


Start Montag 10 Februar 2020 jeweils jeden Montag von 18:30 - 19:30 direkt in Ebreichsdorf Gewerbepark 

Um Anmeldung wird gebeten


mitzubringen  ist Matte Trinkwasser lockere Kleidung eventuell Handtuch